Red File




besucherzähler


Herzlich Willkommen,


auf dieser Homepage geht es um die Forderung nach einer parlamentarischen und ausserparlamentarische Politik, die getragen sein soll von sozialer Kompetenz und Empathie. Und zwar nicht deshalb, weil das "political Correctness" oder "linkes Gutmenschentum" erfordern, sondern weil es vernüftig ist und letztlich gar nicht anders geht!

Grundlage dafür ist, die bestehenden Zustände möglichst objektiv und für jeden nachvollziehbar zu analysieren. Dafür muss auch über die Frage der richtigen Methoden diskutiert werden.

Es geht auch um Analyse mit Praxisbezug und theoretischer Verankerung, wie bei Hegel, Lenin, Engels, Bebel, Trotzki und Marx, aber ohne -ismus! Verschwörungstheorien, Ideologie und Religiotie, aber auch Feindbilder aller Art sind den Menschen, die diese Seite begleiten, zutiefst verhasst.

Die Klassenfrage jedoch ist so aktuell wie nie zuvor, das zeigt schon die unterschiedliche Betroffenheit der Menschen, je nach ihren Besitz- und Vermögensverhältnissen, von den momentanen Krisen.

Deshalb müssen menschliche Grundbedürfnisse über dem Privateigentum an Produktionsmitteln und individuellen Profiten stehen; der Kapitalismus kann also nicht das letzte Wort der Geschichte sein. Ob man das, was folgen muss als "demokratischen Sozialismus" oder anders bezeichnet, mag dahingestellt bleiben!

Uns ist auch der anarchische und emanzipative Politikansatz mit einer öffentlichen Daseinsfürsorge, die schnelle, flexible, angemessene und nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe bietet erheblich lieber als der paternalistische Politikansatz eines allgegenwärtigen und Eigeninitiative lähmenden Sozialstaates.

Leben und leben lassen ist die Devise, "free your mind!", aber in Verbindung mit emanzipativer Aufklärung und Widerstand gegen Unterdrückung und Verarschung der arbeitenden und gesellschaftlichen Mehrwert schaffenden Menschen.

Diskussionsbeiträge und Anmerkungen sind ausdrücklich erwünscht!

bitte an: Red.File@t-online.de

Hinweis: Die verlinkten Texte spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion der Red.File-Homepage wider. Sie sollen Denkanstösse geben und der allgemeinen Meinungsbildung dienen. Insofern distanziert sich die Red.File-Redaktion von evtl. gesetzwidrigen Inhalten. Dies gilt auch für alle Unterseiten und Links dieses Internetauftritts.

Red.File Frieden! Europa &Mondialisation Wirtschaft & Wertschöpfung
Sozial- & Innenpolitik Marxistische Kritik Arbeit & Umwelt Termine / Links / Impressum

Kommentar von Red.File, 16.09.2020: Warum redet man eigentlich immer nur von den "Neuinfizierten"? - Wo sind denn eigentlich die ganzen Corona-Kranken? Und warum spricht man immer nur vom Impfstoff gegen Corona und nie von einem zu entwickelndem Medikament? - Fragen über Fragen! Oder wird man dadurch zum Nazi? - Wie auch immer, man könnte fast den Eindruck bekommen, dass es sich bei COVID-19 nicht nur um eine Erkrankung der Atemwege, sondern um eine Hirnerkrankung handelt, die auch noch über ganz andere Wege der Ansteckung verfügt...


Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
Von Eva Dignös, 16.09.2020

Corona-Risikogebiet:
Was Österreich-Urlauber wissen müssen


-bitte hier klicken!-



Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
Von Kathrin Zinkant, 09.09.2020

Astra Zeneca:
Impfstoff auf Stand-By


-bitte hier klicken!-



Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
Kommentar von Markus Balser, 09.09.2020

Kaufprämien:
Scheuers Forderung ist abenteuerlich


-bitte hier klicken!-



Aus: DER FREITAG
Michael Jäger | Ausgabe 36/2020, verlinkt am 05.09.2020

Der Wandel ist weiblich
Umbrüche Revolutionen verbreiten Schrecken, aber auch Hoffnung – wenn Frauen an ihrer Spitze sind, wie jetzt in Belarus


-bitte hier klicken!-



Kommentar von Red.File, 04.09.2020: So, wie die Partei jetzt beieinander ist, kann man sie politisch nur als ein totgerittenes Pferd betrachten, von dem jeder absteigen muss, der keinen Sinn für Nekrophilie hat. Die beiden Frauen wären die allererste Grundvoraussetzung dafür, diesen Sachverhalt zu ändern, denn in dieser Partei gibt es einfach viel zu viele alte Herren, die sich gerne ausgiebig lange reden hören, das lässt gerade eine linke Partei, die sich für geselschaftliche Alternativen einsetzen muss, völlig unglaubwürdig erscheinen, denn solche Alternative kommen logischerwise eher von der weniger etablierten jungen als von den älteren Generationen.


Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
Von Boris Herrmann, 04.09.2020

Linkspartei:
Frauen nach vorne


-bitte hier klicken!-



Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
Kommentar von Kia Vahland, 02.09.2020

Unflätige Bilder muss man aushalten können
Der brutale Mord an den Karikaturisten von "Charlie Hebdo" leitete eine Epoche der Kulturkämpfe ein. Es wird Zeit, den Diskurs zu zivilisieren. Das geht nur, wenn das Grundrecht auf Kunst- und Meinungsfreiheit unverhandelbar bleibt.


-bitte hier klicken!-



Aus: DER FREITAG
von Lutz Herden, verlinkt am 28.08.2020

Hurra, wir kapitulieren
Linkspartei In einem Interview hat Gregor Gysi seine Partei zu außenpolitischen Kurskorrekturen aufgefordert, um regierungsfähig zu sein. Und beliebig zu werden?


-bitte hier klicken!-



Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
Kommentar von Robert Roßmann, 26.08.2020

Wahlrechtsreform:
Dieser Kompromiss ist eine Zumutung


-bitte hier klicken!-



Kommentar von Red.File, 26.08.2020: Bei einer schwarz-grünen oder gar schwarz-gelben Koalition wäre das sicherlich nicht passiert. Dann hätte man voll auf die neoliberale Politik der "Selbstheilungskräfte des Marktes" gesetzt. Diese Entwicklung spricht durchaus für die Sozialdemokratie - das sollte man bei den kommenden Wahlen berücksichtigen.


Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
26.08.2020

Bundesregierung:
Koalitionsspitzen einigen sich auf Verlängerung des Kurzarbeitergeldes


-bitte hier klicken!-



Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
Von Jana Anzlinger, 20.08.2020

Aktivistinnen fordern Merkel auf, Verantwortung zu übernehmen
Nach ihrem Gespräch mit der Kanzlerin erklären Thunberg, Neubauer, de Wever und Charlier, Merkel habe versprochen "zu versuchen mutiger zu sein".


-bitte hier klicken!-



Aus OXI - WIRTSCHAFT ANDERS DENKEN:
Alban Werner - Politikwissenschaftler - 13.08.2020

TAGEBUCH DES POLITISCHEN UMBRUCHS:
Ist jetzt wirklich Scholz?


-bitte hier klicken!-



Aus: ZEIT-Online
Ein Kommentar von Tina Hildebrandt, 19.08.2020

Markus Söder
Der Fehlbare


-bitte hier klicken!-



Aus der FRANKFURTER RUNDSCHAU:
von Delia Friess, 13.08.2020

Corona-Tests Bayern:
Corona-Desaster in Bayern: Überlastungen an Testzentren waren seit Wochen bekannt


-bitte hier klicken!-



Aus: DER FREITAG
Sebastian Friedrich | Ausgabe 32/2020, verlinkt am 12.08.2020

Tönnies enteignen: für Klima, Tier und Mensch
Fleischindustrie: Seit Jahren werden in der Branche politische Schranken umgangen. Es wird Zeit, nicht nur die Symptome zu bekämpfen


-bitte hier klicken!-



Aus der WORLD-SOCIALIST-WEB-SITE (WSWS.ORG):
Von Dietmar Gaisenkersting, 12.August 2020

Lübcke-Prozess: Gericht und Staatsanwaltschaft ignorieren Hinweise auf rechtes Terrornetzwerk


-bitte hier klicken!-



Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
12.08.2020

RKI: Logistik bei Impfstoffverteilung schon jetzt planen


-bitte hier klicken!-



Aus: DER FREITAG
Mladen Gladić | Ausgabe 29/2020, verlinkt am 12.08.2020

Im Kapitalozän
Andreas Malm Wir leben nicht im Zeitalter des Menschen, sondern des Kapitals, sagt der Humanökologe. Selbst in Zeiten der Corona-Krise müssen wir zurück auf die Straße


-bitte hier klicken!-



Aus: DER FREITAG
Konstantin Nowotny | Ausgabe 32/2020, verlinkt am 07.08.2020

Abrechnung mit der Gesamtscheiße
Rap: Zugezogen Maskulin gelingt eine bitterböse Bestandsaufnahme deutscher Zustände der vergangenen zehn Jahre


-bitte hier klicken!-



Aus der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
06.08.2020

Coronavirus in Deutschland:
"Bleiben wir wachsam, halten wir die Regeln ein"


-bitte hier klicken!-



Aus der FRANKFURTER RUNDSCHAU:
vonTim Vincent Dicke, 06.08.2020

Ticker für die Bundesrepublik:
Kommt die zweite Corona-Welle? Virologe Hendrik Streeck äußert sich


-bitte hier klicken!-